Dokumentationsstelle für Dortmunder Kirchengeschichte ::
Aktuelles

Aktuelle Ausstellungen der Dokumentationsstelle für Dortmunder Kirchengeschichte:

 

"200 Jahre Propsteigemeinde Umbrüche und Aufbruch zu einem Pastoralen Raum“

Die Ausstellung will verdeutlichen, dass die Geschichte der Stadt Dortmund und die der Propsteigemeinde verknüpft sind. In den vergangenen 200 Jahren kam es zu Umbrüchen: Der Wandel von der Ackerbürger- und Gewerbestadt zur Industriestadt; politische und religiöse Auseinandersetzungen im „Kulturkampf“; Zuzug von Arbeitskräften aus Regionen Preußens und dem Ausland; Weltkriege und Wiederaufbau; neue Bewegungen vom 20. ins 21. Jahrhundert; all dies forderte sowohl die Kirche als auch die Stadt heraus.

    Ort: Grabeskirche Liebfrauen, Dortmund, Amalienstr. 21 a
    Dauer: aus aktuellem Anlass verlängert bis zum 30.09.2021
    Öffnungszeiten:
    Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr

    Beschreibung der Ausstellung

     

"Kluge Köpfe. Dortmunder Katholiken – In der Krise die Zukunft mit gestalten“

Die Ausstellung lädt den Besucher ein, sich auf eine Entdeckungsreise zu begeben, auf der sich über 30 Dortmunder katholische Frauen und Männer aus einem Zeitraum von ca. 200 Jahren vorstellen.
Präsentiert werden die Persönlichkeiten auf Schautafeln und in den Vitrinen mit Foto, kurzem Lebenslauf und einer Übersicht über ihr Wirken.
Die vorgestellten Personen haben in schwierigen Zeiten aus ihrem tiefen Glauben heraus großes Engagement gezeigt und sich dem Dienst am Nächsten verpflichtet gefühlt.
Ihr Wirken kann uns auch heute noch in einer Zeit, in der sich die Kirche im Umbruch befindet, ein Beispiel sein.

Ort: Grabeskirche Liebfrauen, Dortmund, Amalienstr. 21 a
Dauer: 01.02.2018 bis 30.04.2019
Öffnungszeiten:
Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr

Beschreibung der Ausstellung