Dokumentationsstelle für Dortmunder Kirchengeschichte ::
Publikationen und Rezensionen

Publikationen

 

 

 

Montag, Paul; Tillmann, Elisabeth; Spieker, Brigitte; Höltershinken, Dieter (Hg.):
" Die katholische Kirche in Dortmund. " Ihre Geschichte und ihre Pfarrgemeinden,
Paderborn 2006.
Umschlagfoto und Fotobearbeitung: Rolf-Jürgen Spieker

 

 

Buchinhalt und Leseproben

Rezensionen bitte hier klicken

Neu im November 2019:

 

 

Dieter Höltershinken, „Von der Bewahrschule zum Familienzentrum“.
Zur Entwicklung der katholischen Kindergärten und Horte in Dortmund.


Projektverlag 2019, 315 Seiten, 24 €. ISBN 978-3-89733-496-0.

Zum Inhalt

Rezension

 

Rueckseite

 

Neues Buch zur Geschichte der Dortmunder Kindergärten

Mit seinem Buch zur Geschichte der Kindergärten in Dortmund legt Dieter Höltershinken ein Werk vor, das auf breites Interesse von Pädagoginnen und Pädagogen nicht nur in Dortmund treffen dürfte.

Zahlreiche vom Autor sorgfältig zusammengestellte Abbildungen bereichern das Buch, dem ein großer Kreis historisch und pädagogisch interessierter Leser(innen) zu wünschen ist, und das - wie gesagt - nicht nur in Dortmund.

 

 

 

Im Februar 2018 erschien im Verlag Aschendorff der 6. Band der Reihe "Christen an der Ruhr", 222 Seiten, geb., ISBN 978-3-402-10492-7.
Er enthält zwei Beiträge der Dokumentationsstelle:


 

 

Prof. Dieter Höltershinken:
Propst Emil Rath (1900-1984).
"Ein streitbarer und unerschrockener Kämpfer für die Kirche"

 

Prof. Dieter Höltershinken:
Hermann Daniel (1937)
"Ein Arbeiterpriester, der nicht die Arbeiter, sondern die Kirche bekehren wollte"


Leseprobe

    Wolfgang Dembski - Dieter Höltershinken - Norbert Neu (Hg.):

    "Neue Wege der katholischen Kirche in Dortmund nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil"

 

 

Vor 50 Jahren wurde das Zweite Vatikanische Konzil beendet. Es hat die Katholische Kirche auch in Dortmund verändert. Die Herausgeber haben engagierte katholische Christen gebeten, aus der Rückschau zu schildern, wie sie das Konzil erlebt und welche Veränderungen und Erfahrungen sie auf den "neuen Wegen" erlebt und gemacht haben. Entstanden ist eine Dokumentation mit 18 Berichten und ganz unterschiedlichen, persönlichen, positiven und auch negativen Erfahrungen.
In einem ersten Kapitel Gemeindeleben und Stadtkirche geht es um die Kirche als "Geschlossene Gesellschaft oder Offene Kirche", um ein "Lebendiges Evangelium", neue Formen der Messfeier, die "Familienkreise", das "Ständige Diakonat", eine veränderte "Gemeindekatechese", Seelsorge und Bildungsarbeit, um das Ringen um neue Formen im "Synodalen Forum". Im zweiten Kapitel Öffnung nach außen wird über den "Christlich-jüdischen Dialog", die "Ökumene in Dortmund", das "Dortmunder Interreligiöse Gespräch" und "Das Katholische Forum" berichtet. Im dritten Kapitel werden einige Initiativen: "Das Gasthaus in Dortmund", die Hospizseelsorge, die Seniorenarbeit und die Hilfsaktion "Solidarität von Gemeinde zu Gemeinde. Partnerschaften Dortmund - Breslau und die St. Hedwig Stiftung" dargestellt.

So ist eine Dokumentation entstanden, die auch heute Anregungen geben könnte für die Gestaltung des kirchlichen Lebens.

Projekt Verlag, Bochum, 182 Seiten, ISBN 978-3-89733-381-9. 14,90 €

Beschreibung auf der Stadtkirchen-Seite

Rezensionen

 

 

 

Im September 2015 erschien die erste Veröffentlichung über den aus Bielefeld stammenden Künstler Walter Klocke (1887-1965), der für mehr als 50 Kirchen des Ruhrgebiets gearbeitet hat, darunter für 11 Dortmunder Kirchen. Sein Todestag jährt sich zum 50. Mal am 5. November 2015.
Der 56 Seiten umfassende Aufsatz von Brigitte und Rolf-Jürgen Spieker, Mitarbeiter der Dokumentationsstelle, über Walter Klocke mit dem Titel „Glaubensbekenntnis in Glas, Licht und Farbe. Walter Klocke – (Glas-)Maler und Mosaikkünstler aus Gelsenkirchen“ ist enthalten in dem Band: Unser Buer. Beiträge zur Geschichte, Bd. 32, 2014/2015, hg. v. Verein für Orts- und Heimatkunde in Gelsenkirchen-Buer, Gelsenkirchen 2015.

134 Seiten, ISBN 978-3-942395-05-2. 14,90 €

Leseprobe

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Dieter Höltershinken:
"Jesuiten in Dortmund".
In der geistigen Auseinandersetzung mit den Themen der Moderne.
Die Geschichte der Jesuiten in Dortmund ist eine Geschichte vom Kommen, Weggehen und Wiederkommen.
156 Seiten, geb., ISBN 978-3-89733-360-4. 15,80 €
Bochum 2015
 

 

 

Im Juli 2014 erschien im Verlag Aschendorff der 5. Band der Reihe "Christen an der Ruhr", 286 Seiten, geb., ISBN 978-3-402-10491-0.
Er enthält zwei Beiträge der Dokumentationsstelle:

Prof. Dieter Höltershinken:
Pater Ludger Born S.J. (1897-1953). Helfer im "Stall". Hilfe für Verfolgte und Juden und Gründer der Gilden im Ruhrgebiet S. 155-169.
Brigitte Spieker:
Luise Dirks (1871-1949). Fürsorgerin in der Industriestadt Hörde, S. 29-41.

 

 

 

 

 

 

 

Professor Dr. Dieter Höltershinken:
"Das Oratorium des Hl. Philipp Neri."
St. Bonifatius Dortmund-Mitte.
Dargestellt in Selbstzeugnissen und Dokumenten. Bochum 2012
Die Publikation ist 2011 erschienen im Projektverlag Bochum
ISBN 978-3-89733-251-5, 10,80 €
2012 erschien im Projektverlag die 2., leicht veränderte Auflage.
 

 

 

 

 

 

 

Brigitte Spieker (Text); Rolf-Jürgen Spieker (Fotos):
Heinrich Stephan / Henrik Stefán – ein Künstler der "verlorenen Generation" –
Von der "Schwäbischen Türkei" nach Gelsenkirchen
,

in: Beiträge zur Geschichte Buer – Horst – Gelsenkirchen,

Hg. vom Verein für Orts- und Heimatkunde e. V. GE-Buer, Bd. 29;
erschienen Gelsenkirchen-Buer 2010.

 

 

 

 

 

 

 

Spieker, Brigitte:
Liesel Bellmann (1920-2000).
Bildhauerin und Christin mit franziskanischem Lebensstil
,

in: Haas, Reimund; Bärsch, Jürgen (Hg.): Christen an der Ruhr Bd. 4,

erschienen Münster 2010

 

 

 

 

 

 

 

Höltershinken, Dieter; Spieker, Rolf-Jürgen (Hg.):
"Symbole und Zeichen.
Kunsthandwerkliche Arbeiten aus Dortmunder Stahl von Arnold Sommer
,"

Hagen 2009.
 

 

 

 

 

 

 

Spieker, Brigitte; Spieker, Rolf-Jürgen; Tillmann, Elisabeth; Fork, Christiane (Hg.):
"Mit Sonne gemalt." 100 Jahre Kirchenfenster in den katholischen Kirchen Dortmunds
,

Bielefeld 2009. (Ansicht - Flyer)

 

 

 

 

 

 

 

Höltershinken, Dieter:
"Vom Mädchenschutz zur Jugendsozialarbeit
."

In VIA Katholische Mädchensozialarbeit Dortmund 1908-2008,

Bochum/Freiburg 2008.

 

 

 

 

 

 

 

Spieker, Brigitte:
Schwester Angela Autsch (1900-1944). Der "Engel von Auschwitz"
,

in: Haas, Reimund; Bärsch, Jürgen (Hg.): Christen an der Ruhr Bd. 3, S. 202-225.

Münster 2006,

 

Spieker, Brigitte:
Eine "Heilige in der Hölle". Eine Ordensschwester aus dem Sauerland starb im KZ Auschwitz,
in: Der DOM Nr. 51, 19.12.2004.

 

 

 

 

 

 

 

Initiativkreis Kultur, Politik und Geschichte e.V. (Hg.):
"Dortmunder Katholiken unter dem Hakenkreuz,"

Ausstellungskatalog, Dortmund 1995.
 

 

 

 

 

 

 

Tillmann, Elisabeth (Hg.):
"Dortmunder Katholiken unter dem Hakenkreuz. Erinnerungen von Zeitzeugen,"

Dortmund 1995.
 

Tillmann, Elisabeth:
Elisabeth Niehues (1911-2005). Caritas-Krankenschwester und Leiterin der Krankenreviere
des Dortmunder NS-Zwangsarbeiterlagers Loh,

in: Haas, Reimund; Bärsch, Jürgen (Hg.): Christen an der Ruhr Bd. 4,
erschienen Münster 2010

 

 

 

 

 

 

 

Tillmann, Elisabeth:
Zum "Reichseinsatz" nach Dortmund -

Das Schicksal französischer Zwangsarbeiter im Lager Loh 1943 bis 1945 /
Destination Dortmund au service du IIIe Reich. Le destin des travailleurs français du STO au camp Loh 1943-1945,

Dortmund 1995.
 

 

 

 

 

 

 

Haas, Reimund; Tillmann, Elisabeth:
" Verfolgt und ermordet als junge Christen: 51 französische Märtyrer im Nazireich"
/ Persécutés et assassinés comme jeunes chrétiens: 51 martyrs français dans
le Reich nazi,

Dortmund 2007.
 

 

 

 

 

 

Tillmann, Elisabeth:
" Von der "freien Liebesthätigkeit" zum sozial-karitativen Fachdienst"
-
100 Jahre SKM - katholischer Verein für soziale Dienste in Dortmund e.V.
1902 - 2002, Hg. von SKM - katholischer Verein für soziale Dienste in Dortmund e.V.,

Dortmund 2002.
 

 

 

 

 

 

Tillmann, Dieter; Tillmann, Elisabeth:" 100 Jahre St. Joseph" Dortmund-Berghofen.

Historische Stationen 1903-2003, in: katholische Kirchengemeinde St. Joseph Dortmund-Berghofen (Hg.): 100 Jahre St. Joseph Dortmund-Berghofen, Dortmund 2003, S. 23-172.

Tillmann, Dieter; Tillmann, Elisabeth:
" 100 Jahre St. Joseph"
Dortmund-Berghofen.
Historische Stationen 1903-2003, in: katholische Kirchengemeinde St. Joseph Dortmund-Berghofen (Hg.): 100 Jahre St. Joseph Dortmund-Berghofen, Dortmund 2003, S. 23-172.

Tillmann, Elisabeth:
Ein Projekt gegen das Vergessen: "Dortmunder Katholiken unter dem Hakenkreuz - Erinnerungen von Zeitzeugen", in: Stefan Ernst und Hans Christoph Matuschek (Hg.): Leben lernen. Grundlagen und Modelle kirchlicher Erwachsenenbildung. Dokumentation zum 25jährigen Bestehen des Diözesanbildungswerks Paderborn e.V., Dortmund 1999, S. 156-169.

Tillmann, Elisabeth:
Vom Zeitzeugenprojekt zur Dokumentationsstelle: Was die Initiative "Dortmunder Katholiken unter dem Hakenkreuz" gegen das Vergessen bewirkt hat,
in: Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur 1/1999, S. 48-52.

Tillmann, Elisabeth:
Das "goldene Wunder von Kirchlinde".
Der Schnitzaltar aus Antwerpen in der St.-Josephs-Kirche,
in: Heimat Dortmund 2/2001, S. 39-45.

 

 

 

 

 

 

 

Tillmann, Elisabeth:
" Der spätgotische Schnitzaltar aus Antwerpen in Dortmund-Kirchlinde" -


ein Zeugnis franziskanischer Ordenskultur aus dem Dortmunder Minoritenkloster. Ikonographische Analyse, ordens- und stadtgeschichtlicher Kontext und Überlegungen zur Antwerpener Kunstproduktion,
in: Beiträge zur Geschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark 92/93 (2002),
S. 37-115.

 

Tillmann, Elisabeth:
Entschädigung und Versöhnung. Zwangsarbeit in kirchlichen Einrichtungen und das "katholische Modell" am Beispiel der Industriestadt Dortmund,
in: Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur 2/2003, S. 35-39.

 

 

 

 

 

 

 

Montag, Paul; Tillmann, Elisabeth:
Zwangsarbeitereinsätze in katholischen Einrichtungen
der Industriestadt Dortmund 1939-1945,
in: Baldur Hermans (Hg.), Zwang und Zuwendung.
Katholische Kirche und Zwangsarbeit im Ruhrgebiet


Bochum 2003, S. 194-215.

 

 

 

 

 

 

 

Tillmann, Dieter:
"Als Christ tat ich alles, was dem Nazi-Regime schaden konnte":

Der Jocist Elie Poulard in Hagen, Bochum und Dortmund,
in: ebd., S. 315-339.
 

 

 

 

 

 

 

Tillmann, Elisabeth:
"Johanneshaupt aus Alabaster und liturgische Stickereien im mittelalterlichen Schatz der Propsteikirche St. Johannes Baptist",

in: Thomas Schilp; Barbara Welzel (Hg.), Die Dortmunder Dominikaner im späten Mittelalter und die Propsteikirche als Erinnerungsort
(Dortmunder Mittelalter-Forschungen 8),

Bielefeld 2006, S. 311-330.

 

Tillmann, Elisabeth:
Dortmunder Zentrumspolitikerinnen in der Weimarer Republik: Anstöße zur katholischen Frauenemanzipation,
in: Heimat Dortmund, 1/2008, S. 56-60.

Tillmann, Elisabeth:
Fanny Schiffer (1826-1903). Die Begründerin des ersten Waisenhauses in Dortmund,
in: Haas, Reimund; Bärsch, Jürgen (Hg.): Christen an der Ruhr Bd. 3, Münster 2006, S. 86-108.

Tillmann, Elisabeth:
Peter Lübke (1798-1879). Der erste katholische Volksschullehrer in Dortmund als Vorkämpfer für Volksbildung und Emanzipation des Lehrerstandes,
in: Haas, Reimund; Bärsch, Jürgen (Hg.): Christen an der Ruhr Bd. 3, Münster 2006, S. 60-85.

Tillmann, Elisabeth:
Eine Berghofer Monstranz erzählt Glaubensgeschichte. Drei Heilige zieren das Kultgerät,
in: Aplerbeck. Sechs Profile – Ein Gesicht. Kultur-Blitzlichter im Stadtbezirk Aplerbeck (2010), S. 107-109.

Tillmann, Elisabeth:
Dreikönigstag. Sternsinger sammeln für Kinder in der Dritten Welt,
in: Heimat Dortmund 3/2010 (Feste Feiern – Brauchtum in Dortmund), S. 3-6.

Höltershinken, Dieter:
Katholisches Bildungswerk der Dortmunder Dekanate. 60 Jahre Katholische Erwachsenenbildung in Dortmund. Dokumente – Reflexionen – Perspektiven, Dortmund 1993.
Darin: S. 77-92: Katholische Erwachsenenbildung auch in Zukunft? S. 97-111: Veröffentlichungen des Institutes für neuzeitliche Volksbildungsarbeit (1928-1938) und des katholischen Bildungswerkes Dortmund (1938-1958).

Wenk, H.; Höltershinken D.:
Fremdsein in Dortmund? Russische Zuwanderer, Flüchtlinge und Aussiedler berichten über ihre Erlebnisse und Erfahrungen, Dortmund 2000.

Hölterhinken, Dieter (Als Mitglied des Beirates für Erwachsenenbildung der Erzdiözese Paderborn, Mitverfasser der Schriften):
  • Erzbistum Paderborn – Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn (Hg.): Ziele und Aufgaben kirchlicher Erwachsenenbildung im Erzbistum Paderborn, Paderborn 2004.

  • Erzbistum Paderborn – Erzbischöfliches Generalvikariat (Hg.): Wertorientierte kirchliche Erwachsenenbildung. Positionspapier des Beirates der Erwachsenenbildung, Paderborn 2009.

Höltershinken, Dieter:
Von Spielen, Liedern und Gebeten für den Kindergarten. Wilhelm Middendorff – ein vergessener Pädagoge. Bochum, Freiburg 2010 ( 2. Aufl. 2011).

Hölterhinken, Dieter:
Pater Ludger Born – Retter der Verfolgten und Gründer der Gilden im Ruhrgebiet.
In: Cartell Rupert Mayer. Mitteilungen März 2013, S. 14-19.
Im Internet unter: CRM Mitteilungen März 2013 (Ausgabe: 1-2013)

Tillmann, Dieter K.:
Plattdütsch küern. Der Plattdeutsche Stammtisch des Heimatvereins Berghofen e.V.,
in: Aplerbeck. Sechs Profile – Ein Gesicht. Kultur-Blitzlichter im Stadtbezirk Aplerbeck (2010), S. 63-65.

Tillmann, Dieter K.:
Der Lebendige Adventskalender. Ein noch junger Brauch in der Vorweihnachtszeit,
in: Heimat Dortmund 3/2010 (Feste Feiern – Brauchtum in Dortmund), S. 37-41.